Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. ->Mehr Infos zum Datenschutz
Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Möchten sie die Cookies löschen, klicken Sie bitte hier.
Weitere Abbildungen

Mondleuchte

Klassische Gartenkugel mit komplett eingebauter Solarleuchte.

Der Akku wird in erster Linie von einer versteckten, leistungsstarken Solarzelle gespeist.
Für den ganzjährigen Betrieb im tiefen Schatten oder an trüben Wintertagen gibt es die zusätzliche Sicherheit eines Aufladens über eine Steckdose. Möglich ist auch ein ständiges Anschließen am Stromnetz für den Betrieb im Haus oder im Wintergarten.

Kräftige LED Lampen sorgen für ein schönes weißes Licht oder (falls erwünscht) für verschiedene, intensive, farbige Lichter in Abwechslung oder in Dauerbetrieb.

Eine schöne, edle, vielseitige und zuverlässige Bereicherung für jeden Garten.

Kugel aus Kunststoff; Durchmesser 33 cm

Mondleuchte Bestell-Nr. LUN01
Lieferzeit 2-5 Werktage Anzahl 59,50 EUR

EINSATZ DRAUSSEN
Vor dem ersten Einsatz empfiehlt es sich, die Mondleuchte per USB aufzuladen. Nur drinnen in einem trockenen Raum laden. Mondleuchte nie draußen per USB laden.

Laden per USB
Fußplatte abschrauben (gegen Uhrzeiger Sinn; evtl. Fußplattenhebel verwenden). Deckel für Ladepunkt abschrauben.
Ladekabel zwischen Ladepunkt und USB-Steckdose montieren.
Während des Ladens glüht an der Schalttaste ein rotes Licht. Wenn die Mondleuchte voll beladen ist schaltet die Farbe auf Grün. Eine volle Ladung dauert ca. 4-5 Stunden.
Schrauben Sie den Ladepunkt-Deckel zu und befestigen Sie die Fußplatte wieder. Benutzen Sie den Fußplattenhebel, um die Platte fest anzuziehen.
Eine volle USB-Ladung hält bis zu 60 Stunden bei ununterbrochenem, farbigem Leuchten. Bei ununterbrochenem, weißem Leuchten sind es nur 19 Stunden. Wenn die Mondleuchte draußen aufgestellt ist, schaltet sie sich nur bei Dunkelheit und dann nur für jeweils 7 Stunden an. Somit kann die Lampe bis zu 8 Tage (farbig) bzw. 2,5 Tage (Weißlicht) ohne zusätzliche Aufladung durch die Sonne funktionieren.

Außen-Modus wählen
Drücken Sie auf die Sonnenseite des Innen/Außen Schalters, um den Außen-Modus zu wählen.
Damit leuchtet die Lampe nur bei Dunkelheit und nur für jeweils 7 Stunden pro Nacht.

Aufstellung
Mondleuchte möglichst sonnig (im Winter besonders kritisch) aufstellen, um das USB-Laden zu minimieren.

Verwendung des Spießes
Spieß zuerst in den Boden einstecken, bevor Sie ihn an der Mondleuchte festschrauben. Ziehen Sie den Spieß wieder heraus. Schrauben Sie nun den Spieß an der Fußplatte fest und stecken Sie ihn dann dann erst vorsichtig an den vorgelochten Platz.

Feuchtigkeitsschutz
Die Mondleuchte ist Wassergeschützt nach IP67
Es ist wichtig, dass die Fußplatte immer fest angeschraubt ist, und dass der Ladepunkt-Deckel auch festgeschraubt ist.
Mondleuchte nie im Wasser schwimmen lassen. Stellen Sie die Mondleuchte nicht auf, wo sich evtl. Wasser ansammeln kann.
Wahlweise können Sie die drei Füße in die vorgesehenen Vertiefungen einstecken, um die Mondleuchte etwas vom Boden zu heben.

Andere Lichter
Im Außen-Modus schaltet sich die Mondleuchte erst bei Dunkelheit ein. Wenn andere Lichter in der Nähe leuchten, kann es sein, dass sich die Mondleuchte nicht einschaltet.

Funktion im Winter
Mit einer USB-Ladung wird Ihre Mondleuchte normalerweise 3-5 Nächte, auch im Winter leuchten. Das hängt allerdings stark vom Lichteinfall und Wetter ab.

Anschalten und Einstellen
Um Anzuschalten, drücken Sie auf die Anschalt-Taste und halten Sie sie gedrückt. Denken Sie daran, dass im Außen-Modus die Lampe nur bei Dunkelheit leuchtet. Möglich ist es, die Lampe auf Innen-Modus einzustellen, um anschließend auf Außen-Modus umzuschalten.
Drücken Sie mehrmals kurz auf die Anschalt-Taste, bis die Lampe rot leuchtet. Bei weiterem drücken wechselt die Farbe wie folgend:
Rot
Grün
Blau
Pink
Hellgrün
Purpur
Hellblau
Lila
Blau mit Dauerfarbwechsel
Warmes Weiß
Kaltes Weiß

Bei warmem und kaltem Weißlicht ist die Helligkeit wesentlich stärker und die Laufzeit entsprechend kürzer.
Um die Leuchte auszumachen, drücken Sie auf die Anschalt-Taste und halten Sie sie gedrückt.
In der Sonne wird die Mondleuchte geladen auch wenn sie ausgeschaltet ist.


EINSATZ DRINNEN
Beachten Sie, dass die Solarzelle der Mondleuchte nicht hinter Glas oder unter Kunstlicht laden kann.
Für den Betrieb direkt an einer Steckdose, brauchen Sie einen entsprechenden USB-Adapter-Stecker (nicht im Lieferumfang enthalten). Sie können aber auch die Mondleuchte per USB aufladen und dann kabelfrei laufenlassen, bis eine neue Aufladung nötig wird.

Laden per USB
Fußplatte abschrauben (gegen Uhrzeiger Sinn; evtl. Fußplattenhebel verwenden).
Deckel für Ladepunkt abschrauben.
Ladekabel zwischen Ladepunkt und USB-Steckdose montieren.
Während des Ladens glüht an der Schalttaste ein rotes Licht. Wenn die Mondleuchte voll beladen ist, schaltet die Farbe auf Grün. Eine volle Ladung dauert ca. 4-5 Stunden.
Schrauben Sie den Ladepunkt-Deckel zu und befestigen Sie die Fußplatte wieder. Benutzen Sie den Fußplattenhebel, um die Platte fest anzuziehen.
Eine volle USB-Ladung hält bis zu 50 Stunden bei farbigem (auch wechselndem) Leuchten. Bei ununterbrochenem, weißem Leuchten sind es nur 16 Stunden.

Anschluss an einer Steckdose
Die Mondleuchte kann wie eine herkömmliche Lampe an einer Steckdose betrieben werden. Dazu ist ein USB-Adapter-Stecker (nicht im Lieferumfang enthalten) notwendig.
Ladekabel zwischen Ladepunkt und USB-Steckdose montieren.
Füße in die vorgesehenen Vertiefungen einstecken, um die Mondleuchte etwas vom Boden zu heben und Platz für das Kabel zu lassen.

Modus wählen
Drinnen können Sie die Mondleuchte im Innen- oder Außen-Modus betreiben.
Bei Außen-Modus schaltet die Lampe bei Dunkelheit ein und leuchtet dann für jeweils 7 Stunden.
Bei Innen-Modus wird die Mondleuchte an der Anschalt-Taste oder an der Steckdose an- und ausgeschaltet.
Drücken Sie auf die Sonnenseite des Innen/Außen Schalters, um den Außen-Modus zu wählen.
Drücken Sie auf die Hausseite des Innen/Außen Schalters, um den Innen-Modus zu wählen.

Anschalten und Einstellen
Um Anzuschalten, drücken Sie auf die Anschalt-Taste und halten Sie sie gedrückt. Denken Sie daran, dass im Außen-Modus die Lampe nur bei Dunkelheit leuchtet. Möglich ist es, die Lampe auf Innen-Modus einzustellen, um anschließend auf Außen-Modus umzuschalten.
Drücken Sie mehrmals kurz auf die Anschalt-Taste, bis die Lampe rot leuchtet. Bei weiterem drücken wechselt die Farbe wie folgend:
Rot
Grün
Blau
Pink
Hellgrün
Purpur
Hellblau
Lila
Blau mit Dauerwechsel
Warmes Weiß
Kaltes Weiß/p>

Bei warmem und kaltem Weißlicht ist die Helligkeit wesentlich stärker und die Laufzeit entsprechend kürzer.
Um auszumachen, drucken Sie auf die Anschalt-Taste und halten Sie sie gedrückt.

Akku-Ersetzen
Die mitgelieferte 18650 3,7V Lithium Ion Akku wird mindestens ein Jahr lang funktionieren.
Um den Akku zu ersetzen, entfernen Sie die Fußplatte der Mondleuchte und setzen Sie sie mit der Solarzelle nach oben auf einen flachen, stabilen Untergrund.
Entfernen Sie die 6 Schrauben um die Solarzelle und heben Sie vorsichtig die Solarzelle-Halterung an.
Entnehmen Sie den Akku und ersetzen Sie ihn mit einem neuen 18650 3,7V Lithium Ion Akku.
Sie können auch einen Akku mit einem höheren mAh Zahl verwenden, um die Laufzeit pro Ladung zu erhöhen.
Anschließend befestigen Sie die Halterung mit den 6 Schrauben wieder und schrauben Sie die Mondleuchte wieder zusammen.

ACHTUNG
Mondleuchte über USB niemals im Freien laden.
Fußplatte muss im Gebrauch immer fest eingeschraubt sein (Fußplattenhebel verwenden).
Deckel für Ladepunkt immer fest zuschrauben.
Mondleuchte nie im Wasser schwimmen lassen. Stellen Sie die Mondleuchte nicht auf, wo sich evtl. Wasser ansammeln kann.

Konzept:

UK

UK

Herstellung:

China

China

* Alle Preise inkl. Mehrwertsteuer, zzgl. Versandkosten.
schreibt:
Eine wunderschöne Leuchte an unserem Teich!
schreibt:
Leuchtet wie der Mond! Was soll man mehr sagen!
schreibt:
Gibt auch als farbige Variante ein schönes Licht und kann unabhängig von einer Stromquelle betrieben werden. Die Solarvariante nützt im Winter allerdings kaum was, man muss dann regelmäßig aufladen.
schreibt:
Von drei Leuchten musste eine wegen Nichtfunktionierens umgetauscht werden. Das erfolgte unkompliziert und freundlich. Jetzt erfreuen wir uns an der tollen Neuerwerbung, die auf der Terrasse leuchtenden Kugeln vergrößern das Wohnzimmer nach draußen.